Auweisdaten missbraucht: Fake-Account mit fremden Daten erstellt

Eine Frau aus dem Kronacher Land dürfte in Zukunft etwas misstrauischer sein. Die Daten von ihrem Personalausweis sind dafür missbraucht worden, einen Facebook-Account zu erstellen. Wie die Polizei schreibt, hat sie zwei Konzertkarten auf Facebook zum Verkauf angeboten. Ein mutmaßlicher Käufer hat sie gebeten, „zur Sicherheit“ eine Ausweiskopie zu schicken. Die Karten hat er dann aber doch nicht gekauft, dafür aber mit den Daten der Kronacherin einen Fake-Account erstellt. Dort bietet er jetzt unter ihrem Namen Eintrittskarten für verschiedene Veranstaltungen zum Verkauf an.