Baby aus dem Arm gerutscht und verletzt: Betrunkener Vater bekommt Strafanzeige

Das darf nicht passieren. Einem jungen Vater aus Thiersheim im Fichtelgebirge ist sein erst zwei Monate altes Baby aus dem Arm gerutscht. Der Säugling hat eine Gehirnerschütterung erlitten und eine Platzwunde. Wenn ein Baby verletzt wird, rufen die Rettungskräfte die Polizei, wenn der Hergang verdächtig erscheint. Die Polizei hat festgestellt, dass der  33-jährige Vater betrunken war. Er brachte es am Alkomaten auf 1,2 Promille. Geschockt ist der Mann eh schon, weil sein Baby jetzt im Krankenhaus liegt. Obendrauf bekommt er eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.