© Luka Dakskobler

Bald mehr Impfdosen: Gesundheitsamt bittet Termine wahrzunehmen

ie Impfrationen werden in den kommenden Wochen deutlich erhöht, das hat Gesundheitsminister Spahn den bayerischen Landräten in der Videokonferenz gestern versprochen. Man solle sich bereithalten, die Impfkapazitäten hochzufahren. Für das Kulmbacher Impfzentrum kein Problem, sagt Landrat Klaus-Peter Söllner, man könne die zweieinhalbfache Menge stemmen, wenn entsprechend Impfdosen zur Verfügung stehen.

Das Kulmbacher Gesundheitsamt hat darauf hingewiesen, dass Personen der 1. Impfgruppe ihre Impfeinladung auch wahrnehmen sollten, um den Impffortschritt nicht zu verzögern.

Bisher wurden knapp 1.750 Einladungen an Risikopatienten aus dem Kulmbacher Land verschickt, davon wurden nur rund 1.150 angenommen, bei etwa 600 Personen mit einem Impftermin stehe die Rückmeldung aus. Angehörige werden gebeten, den angegebenen SMS- oder Mailkontakt regelmäßig zu kontrollieren um offene Termine schnell zu besetzen.