Bamberger Nazi-Prozess: Zweiter Prozesstag ist vorbei

Der zweite Prozesstag im Bamberger Neonazis-Prozess ist heute (11.10) ohne große Aufreger zu Ende gegangen. Es wurden lediglich zwei Polizeibeamte angehört, die damals an den Ermittlungen beteiligt waren.

In dem Prozess soll geklärt werden, ob die drei Männer und eine Frau als Mitglieder der verbotenen rechtsextremen Gruppe ‚Weiße Wölfe Terrorcrew‘ verschiedene Straftaten geplant oder begangen haben. Ihnen wird unter anderem die Bildung einer kriminellen Vereinigung, gefährliche Körperverletzung, der Umgang mit explosiven Stoffen und die Störung des öffentlichen Friedens vorgeworfen. Wenn das Gericht ihnen konkrete Anschlagspläne nachweisen kann, drohen den Angeklagten bis zu fünf Jahre Haft.

Heute war der zweite von insgesamt 27 geplanten Anhörungstagen. Das Verfahren soll bis Januar 2019 dauern.