Bauern fordern bessere Bezahlung: Ein Euro mehr für das Kilo Rindfleisch

Die Bauern auch in Oberfranken fordern eine bessere Bezahlung ihrer Produkte. Das ist die Kernaussage der Protestaktionen auch bei uns in der Region gestern. „Schluss mit lustig – uns geht die Luft aus“, heißt es in einem Brandbrief, den Landwirte zum Beispiel an die Geschäftsführung des Milchhofes in Scheßlitz überreicht haben. In dem Schreiben fordern die Bauern für den Liter Milch 15 Cent mehr, für das Kilo Rindfleisch einen Euro mehr, für ein Kilo Schweinefleisch mindestens 50 Cent mehr und für ein Kilo Geflügel 20 Prozent mehr. Derzeit „brennt die Hütte bei den Tierhaltern“, so die Landwirte.