Baugrunderkundung für Tunnel-Bau: am Mühlberg bei Kauerndorf wird gebohrt

Das sind die ersten Vorarbeiten für den geplanten Tunnel bei Kauerndorf: seit ein paar Tagen finden auf dem Mühlberg Probebohrungen statt. Das teilt das Kulmbacher Landratsamt mit. Vor Ort sind Bohr-Experten und Geologen; danach wird das Gestein ausgewertet. Es gilt herauszufinden, was es für den Tunnel-Bau später zu beachten gibt. Insgesamt sind es 40 sogenannte Aufschlussbohrungen in 10 bis 95 Metern Tiefe. Weil es sich um „wasserwirtschaftlich sensibles“ Gebiet handelt – die Stadwerke Kulmbach betreiben in dem Bereich acht Tiefbrunnen für die Wasserversorgung Kulmbachs- müssen die Bohrungen besonders sorgfältig ablaufen. Bis mindestens Ende Juli laufen die Arbeiten. Währenddessen kann es auf der B289 zu Verkehrsbehinderungen kommen. Das staatliche Bauamt und wir von Radio Plassenburg werden rechtzeitig informieren.