© Sebastian Gollnow

Bayerische Kabinettssitzung: Maskenpflicht an den bayerischen Schulen nach den Ferien

Das Bayerische Kabinett hat heute seine Sondersitzung abgehalten und einige neue Corona-Maßnahmen beschlossen.

Unter anderem wurde offiziell die Maskenpflicht an den bayerischen Schulen wieder eingeführt. Schüler an den weiterführenden Schulen müssen nach den Ferien erstmal für zwei Wochen eine Maske in der Schule tragen. Grundschüler für eine Woche. Dabei brauchen Schüler ab der fünften Klasse eine medizinische Maske, Grundschüler können auch Stoffmasken tragen.

Das sei für die Schüler kein großes Problem, sagt die Rektorin der Max-Hundt-Schule in Kulmbach, Anja Buchdrucker. Als die Maskenpflicht im Oktober aufgehoben wurde, hätten viele Schüler trotzdem die Maske im Klassenzimmer aufgesetzt.

Sollte sich trotz der Maskenpflicht ein Schüler mit Corona infizieren, wird die ganze Klasse die Woche über täglich getestet.

Neben den Änderungen für die Schulen wurde auch die Krankenhausampel erweitert. Die Regelungen dafür gibt es hier.

Zusammengefasst stehen die Corona-Maßnahmen auch auf unserer Facebook-Seite und unserem Instagram-Profil.