Münchens Lucas Hernández (l) jubelt über sein Tor., © Peter Kneffel/dpa

FC Bayern mehrere Wochen ohne verletzten Hernández

Der FC Bayern München muss mehrere Wochen auf Fußball-Weltmeister Lucas Hernández verzichten. Der 26 Jahre alte Franzose zog sich beim 2:0 in der Champions League gegen den FC Barcelona laut Club-Angaben vom Mittwoch einen Muskelbündelriss im Adduktorenbereich des linken Oberschenkels zu. Der Innenverteidiger, der gegen die Katalanen das erste Tor mit dem Kopf erzielte, werde mehrere Wochen ausfallen.

Damit fehlt Hernández nicht nur den Münchnern, sondern auch der französischen Nationalmannschaft kurz vor der WM bei den anstehenden Länderspielen in der Nations League gegen Österreich und Dänemark.

«Entwarnung» verkündeten der FC Bayern dagegen bei den nach dem Spiel am Dienstagabend ebenfalls angeschlagenen Franzosen Benjamin Pavard (26) und Dayot Upamecano (23). Beide Verteidiger sollen in den nächsten Tagen wieder ins Training einsteigen können. Pavard musste gegen Barça bereits früh nach einem Zusammenprall angeschlagen ausgewechselt werden. Upamecano bekam einen Schlag aufs Knie und verließ die Allianz Arena mit Schmerzen und einem bandagierten Knie.