© Matthias Balk

Bayern-Boss Rummenigge froh über EM-Zusage für München

München (dpa) – Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge freut sich über das Festhalten der UEFA am EM-Standort München mit der Allianz Arena. «Ich darf mich dafür bei der UEFA-Exekutive und insbesondere bei Verbandspräsident Aleksander Ceferin herzlich bedanken, ebenso beim Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder, der einen wichtigen Beitrag geleistet hat», erklärte Rummenigge am Freitag. «Wir alle wünschen uns, dass die Spiele in unserer Allianz Arena mit Zuschauern stattfinden werden. Aber wir haben schon immer betont, dass die Gesundheit der Menschen stets oberste Priorität hat.»

München war zuvor vom Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union UEFA mit Rummenigge, der am Montag in das Gremium zurückgekehrt war, als Gastgeber von insgesamt vier Partien bei der Fußball-EM bestätigt worden. Die bayerische Landeshauptstadt Ausrichter der drei Gruppenspiele der deutschen Nationalmannschaft sowie eines Viertelfinales.

«Das UEFA-Exekutivkomitee ist heute per Videokonferenz zusammengetreten und wurde darüber in Kenntnis gesetzt, dass die zuständigen Behörden die Durchführung aller vier Partien der UEFA EURO 2020 in München mit mindestens 14 500 Zuschauern genehmigt haben, weshalb die Stadt als Austragungsort bestätigt wurde», teilte die UEFA mit. In München finden die Partien des Teams von Bundestrainer Joachim Löw gegen Frankreich (15. Juni), Portugal (19. Juni) und Ungarn (23. Juni) sowie ein Viertelfinale am 2. Juli statt.

© dpa-infocom, dpa:210423-99-327079/2