© Andreas Gebert

Bayerns Basketballer feiern Auswärtssieg in der Euroleague

Gran Canaria (dpa) – Die Basketballer des FC Bayern München haben in der Basketball-Euroleague den ersten Auswärtssieg eingefahren. Beim spanischen Club CB Gran Canaria siegte der deutsche Meister am Donnerstagabend mit 89:74 und steht in der Königsklasse mit vier Erfolgen und fünf Niederlagen auf Platz neun. Die besten acht Mannschaften qualifizieren sich für die K.o.-Runde.

Angeführt vom früheren NBA-Profi Derrick Williams und Nationalspieler Maodo Lo waren die Münchner bis zur Pause die bessere Mannschaft und gingen mit einer Vier-Punkte-Führung in die Halbzeit. Die Spanier kamen allerdings verbessert aus der Kabine und lagen mit 62:61 nach 30 Minuten vorn.

Im Schlussdurchgang sorgten vor allem Lo und Vladimir Lucic mit wichtigen Dreipunktewürfen für einen 16:0-Lauf und legten den Grundstein für den Auswärtssieg. Spielmacher Lo war mit 22 Punkten bester Scorer der Gäste und versenkte elf seiner zwölf Wurfversuche.

Weil die Hallendecke auf der kanarischen Insel undicht war und es auf das Spielfeld tropfte, legten die Bayern regelkonform nach der ersten Unterbrechung Protest ein. Ein normales Aufwärmen war nicht möglich, zudem rutschen während der Partie vermehrt Spieler auf feuchten Stellen aus. Nach dem Sieg nahmen die Gäste den Protest aber wieder zurück, wie ein Vereinssprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Im nächsten Euroleague-Spiel gastieren die Bayern am kommenden Donnerstag bei Maccabi Tel Aviv. In der Bundesliga kommt es am Sonntag zum Spitzenspiel gegen die Gießen 46ers.