© Peter Kneffel

Bayerns Polizisten bekommen ihre neuen Dienstpistolen

München (dpa/lby) – Innenminister Joachim Herrmann (CSU) startet heute bei der Bereitschaftspolizei in Dachau bei München die Auslieferung der neuen Dienstpistole für die bayerische Polizei. Rund 160 Polizeianwärter erhalten als Erste die SFP9-TR als neue Dienstwaffe, wie das Ministerium vorab mitteilte. Die Beamten im Freistaat verwenden seit 1979 die Pistole P7 von Heckler & Koch.

Die neue Waffe ist leichter und hat einen flexiblen Griff, der sich an die Handgrößen der Beamten anpassen lässt. Zudem hat sie ein größeres Magazin: 15 Schuss statt bisher 8. Rund 35 000 Polizisten werden nun bis zum nächsten Jahr mit der neuen Waffe ausgerüstet. Die Kosten für den Wechsel liegen nach früheren Ministeriumsangaben bei rund 30 Millionen Euro.