Behinderungen auf der A70: Zwischen Thurnau-Ost und Kulmbach/Neudrossenfeld wird ab heute saniert

Ab heute müssen alle, die auf der A 70 im Kulmbacher Land unterwegs sind, mit Behinderungen rechnen. Die A 70 bekommt zwischen Thurnau-Ost und Kulmbach/Neudrossenfeld eine neue Fahrbahndecke. Laut Autobahn GmbH ist die Fahrbahn inzwischen 30 Jahre alt und die oberen beiden Asphaltschichten sollen erneuert werden.

Ab heute steht in jede Richtung nur ein Fahrstreifen zur Verfügung; gleichzeitig wird der Verkehr auf die südliche Richtungsfahrbahn verlegt.

Auch ist die A70-Auffahrt bei Unterbrücklein in Richtung Bamberg gesperrt.

Ab 7. Oktober dann gleiches Spiel auf der nördlichen Richtungsfahrbahn.

Die vier Kilometer Strecke neu zu machen wird rund drei Millionen Euro kosten. Fertig sein soll der neue Fahrbahnbelag für die A70 zwischen Thurnau- Ost und Kulmbach Neudrossenfeld Anfang November.