Bei Sorgen rund ums Schulzeugnis: es gibt morgen auch eine virtuelle Beratungsstelle

Bei Sorgen wegen des Schulzeugnisses gibt es diverse Beratungsangebote für Schüler und Eltern. Darauf hat Bayerns Familienministerin Kerstin Schreyer (CSU) hingewiesen. Es gebe zum Beispiel die Virtuelle Beratungsstelle der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. Erfahrene Fachkräfte beantworteten dort online, anonym und kostenlos Fragen in Gruppen- und Themenchats sowie Einzelgesprächen. Das Angebot wird morgen Nachmittag um 15.30 Uhr freigeschaltet unter www.bke-jugendberatung.de.

Unterstützung bietet weiterhin auch das Jugendamt an; ebenso wie Sorgenhotlines wie die „Nummer gegen Kummer“ des Deutschen Kinderschutzbundes.

Letztere ist für Schüler unter Telefon 11 61 11 und für Eltern unter (08 00) 1 11 05 50 erreichbar.

Weitere Hilfe gibt es zudem von der staatlichen Schulberatung im Internet auf www.schulberatung.bayern.de.