Berechtigungsscheine für FFP2-Masken: Krankenkassen schicken Scheine zu

 

Anstehen für die FFP2-Maske. Weil Risikogruppen und über 60-Jährige kostenlos FFP2-Masken bekommen haben, hatte es Anfang Dezember schon Andrang in den Apotheken gegeben. Das könnte jetzt wieder geschehen. Denn ab Januar verschicken die Krankenkassen – sowohl die gesetzlichen als auch die privaten – Berechtigungsscheine an über 60-Jährige und Personen, die zur Risikogruppe gehören.

Insgesamt bekommt jeder Berechtigte zwei Berechtigungsscheine, einen im Januar und einen im März. Pro Schein bekommen die Patienten in der Apotheke sechs FFP2-Masken. Pro Berechtigungsschein – also pro Sechser-Pack FFP2-Masken – fallen zwei Euro Eigenbeteiligung an.