© arifoto UG

Bergwacht rettet orientierungsloses Rentnerehepaar

Bayerisch Eisenstein (dpa/lby) – Bei eisigen Temperaturen hat sich ein Rentnerehepaar im Bayerischen Wald verlaufen. Mehrere Stunden waren der 68-Jährige und seine 78-jährige Frau aus Hamburg am Sonntag bei Bayerisch Eisenstein (Landkreis Regen) unterwegs, bis sie gerettet werden konnten, wie die Polizei am Montag mitteilte. Unklar war, ob die Rentner die beschilderten Wege zwischenzeitlich verlassen hatten und wie lange sie in der Kälte unterwegs waren. Mit Unterkühlungen kamen sie ins Krankenhaus.

Es sei bereits dunkel gewesen, als das Ehepaar per Handy einen Notruf absetzte, sagte ein Polizeisprecher. Sie seien geschwächt und orientierungslos gewesen. Mehrere Einsatzkräfte von Feuerwehr und Bergwacht hätten sich sofort auf die Suche nach den Urlaubern gemacht. Eineinhalb Stunden später habe man sie auf einem Wanderweg gefunden und mit einem Motorschlitten geborgen, hieß es.

Wegen des vielen Neuschnees und der kalten Temperaturen spricht die Polizei von einem glimpflichen Ausgang. «Zum Glück war das Ehepaar auf einem der Wege – andernfalls hätte das ganz anders enden können», sagte ein Sprecher.