Besuche verweigert: Biedefeld kritisiert Bezirkskliniken

Lässt der Bezirk Oberfranken die Landtagsabgeordnete Susann Biedefeld nicht zu Informationsbesuchen in seine Gesundheitseinrichtungen? Genau das hatte die Abgeordnete behauptet. Und es stimmt. Der Grund sind die anstehenden Wahlen, bestätigt Christian Porsch vom Bezirk Oberfranken. Wegen des Neutralitätsgebots müssen der Bezirk Oberfranken und die Gesundheitseinrichtungen vor Wahlen besondere Vorschriften im Umgang mit parteipolitischen Besuchen einhalten. Besuchsanfragen von Kandidatinnen und Kandidaten der Bezirkstags- und Landtagswahl seien immer abgelehnt worden. Landtagsabgeordnete Biedefeld tritt allerdings bei der Wahl im Oktober nicht mehr an.