Betrüger am Telefon: Umstellung des Online-Kontos war gelogen – mehrere zigtausend Euro Beute

 

Ein falscher Bankmitarbeiter am Telefon hat einen 68-jährigen Mann in Pegnitz um einige zigtausend Euro betrogen. Der 68-Jährige ist auf eine angebliche E-Mail seiner Bank reingefallen. Darin war von einer Umstellung seines Online-Kontos die Rede. Am Karfreitag rief dann auch noch ein angeblicher Bankmitarbeiter bei dem Pegnitzer an und lotse ihn per Telefon durch die Umstellung. Dabei hat der Pegnitzer seine Zugangsdaten und Passwörter preis gegeben.  Kurz darauf ist ihm gedämmert, dass das Betrug war. Der Mann rief die Polizei, und die hat dann festgestellt, dass der Betrüger am Telefon per Sofortüberweisung schon etliche zigtausend Euro vom Konto des Pegnitzers geklaut hat.


Die Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche und gibt Tipps:

  • Beenden Sie derartige Telefonanrufe sofort. Banken nehmen auf diese Weise keinen Kontakt mit Kunden auf.
  • Geben Sie niemals unbekannten Personen Ihre Bank- oder Kontodaten, TAN-Nummern oder sonstige Zugangsdaten preis.
  • Bei ungewollten Geldtransaktionen setzen Sie sich umgehend mit Ihrer Bank in Verbindung.
  • Wenn Sie Zweifel haben, kontaktieren Sie selbst einen bekannten Ansprechpartner Ihres Kreditinstitutes und informieren Sie die Polizei.