Betrug mit Mietswohnung: Vorsicht bei Überweisungen auf Auslandskonten

Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei vor einer Betrugsmasche, bei der es die Täter auf Wohnungssuchende abgesehen haben. Vor dem Wintersemester suchen zum Beispiel viele Studenten noch Wohnungen. Ein 18-Jähriger aus dem Bamberger Raum war froh, als ihm eine inserierte Wohnung in Bamberg zugesagt wurde. Er sollte schon mal die erste Wohnungsmiete und die Kaution überweisen – auf ein Auslandskonto – und dann werde ein Besichtigungstermin vereinbart, hieß es. Das Geld hat der 18-Jährige überwiesen, dann brach der Kontakt ab. Laut Polizei existiert die angebotene Wohnung gar nicht. Die Polizei warnt eindringlich vor dieser Masche, meistens agieren die Betrüger übers Internet.