An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug «Polizei»., © David Inderlied/dpa/Illustration

Betrunken und ohne Führerschein: Autofahrer will Frau helfen

Ein betrunkener Autofahrer ist in Oberfranken auf dem Weg zu seiner schwangeren Ehefrau von der Polizei angehalten worden – sie hatte über Schmerzen geklagt. Der 45-Jährige war am Freitag bei Selb (Landkreis Wunsiedel) von der Polizei kontrolliert worden, die einen stark erhöhten Blutalkoholwert feststellte, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Auch einen Führerschein hatte der Mann nicht.

Als Grund für seine betrunkene Fahrt gab der Mann an, dass seine Ehefrau ihn angerufen und über starke Unterleibsschmerzen geklagt habe. Als die Beamten dies kontrollierten, stellten sie fest, dass bei der Frau tatsächlich Blutungen auftraten. Sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Ihr Mann durfte nach einer Blutabnahme nachkommen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis.