Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens., © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Betrunkener Bergsteiger bei Abstieg schwer verletzt

Ein betrunkener Bergsteiger ist bei Garmisch-Partenkirchen einen Hang hinuntergefallen und hat sich schwer verletzt. Zuvor hatte der 52-Jährige auf einer Hütte bei einem Junggesellenabschied mitgefeiert, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Bergwacht und Polizei bargen ihn.

Der 52-Jährige war demnach mit einem weiteren Bergsteiger in der Nacht auf den Sonntag in die Hütte eingekehrt, in der gerade der Junggesellenabschied stattfand. Beide tranken nach Angaben der Polizei reichlich mit. Trotz ihres Zustandes entschieden sie sich, den Abstieg in den Ortskern zu wagen. Der 52-Jährige rutschte allerdings aufgrund von Nässe und Dunkelheit ab und stürzte einen Hang hinunter. Er fiel rund zehn Meter tief. Sein Zustand gilt als stabil.