© Jens Büttner

Betrunkener Mann geht zum Telefonieren auf Bahngleis

Arzberg (dpa/lby) – Schwer betrunken ist ein Mann in Oberfranken zum Telefonieren auf ein Bahngleis gegangen und wäre fast von einem Zug überfahren worden. Mit einer Dose Bier in der Hand saß der 25-Jährige bei Arzberg (Landkreis Wunsiedel) auf dem Gleis, als sich dort ein Zug näherte, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Zuvor sei der Mann bei einem Bekannten zu Besuch gewesen, hieß es.

Der Lokführer leitete am Sonntagmorgen sofort eine Notbremsung ein und kam noch vor dem Mann zum Stehen. Dieser war nach Angaben der Bundespolizei mit 2,3 Promille alkoholisiert. Gegen den 25-Jährigen wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:210705-99-265414/2