«Polizei» steht auf der Uniform eines Polizisten., © Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

Betrunkener spricht von Verletzung und ruft Polizei

Ein betrunkener Mann hat in Unterfranken Polizei und Rettungsdienst alarmiert und angegeben, angeschossen oder mit einem Messer verletzt worden zu sein. Die Einsatzkräfte hätten keine Verletzung gefunden, teilte die Polizei am Samstag mit. Der Mann campte am Freitagabend in Marktheidenfeld, Landkreis Main-Spessart, mit seinem Wohnmobil. Der Polizei zufolge gab es keinen Hinweis auf eine Gewalttat. Der Mann sei «deutlich betrunken» gewesen, deswegen sollte er über Nacht zum Ausnüchtern auf die Polizeiwache gebracht werden. Der 73-Jährige habe versucht, aus dem fahrenden Streifenwagen auszusteigen und nach den Beamten geschlagen und sie beleidigt. Ihn erwarte ein Strafverfahren unter anderem wegen Beleidigung und tätlichen Angriffs auf Polizisten. Verletzt wurde bei dem Vorfall laut Polizei niemand.