Bezirkstag steht: Präsident und eine Stellvertreterin kommen aus Kulmbach

Kulmbach ist im neuen oberfränkischen Bezirkstag so stark vertreten wie nie zuvor. Wir haben Politiker der CSU, der Freien Wähler, der FDP  und der Grünen in dem Gremium. Jetzt stammt sogar der Bezirkstagspräsident aus der Bierstadt, gestern ist Kulmbachs Oberbürgermeister Henry Schramm mit 20 von 21 Stimmen gewählt worden. Einen von drei Stellvertreter-Posten hat ebenfalls eine Kulmbacherin erhalten, es ist die Grünen-Kreisvorsitzende Dagmar Keis-Lechner.

Gemeinsam die besten Lösungen für Oberfranken erreichen, das ist das Motto von Präsident Henry Schramm und dabei das Wohl der Bürger und der Schwächeren und Schwächsten der Gesellschaft nicht aus den Augen verlieren. Als größte Herausforderung bezeichnete Schramm gestern in seiner Rede nach seiner Ernennung die Bereiche Soziales und Gesundheitswesen, das sind gleichzeitig die Bereiche, in denen der Bezirk Oberfranken jedes Jahr das meiste Geld ausgibt – über 400 Millionen Euro.

Bei der Sitzung gestern wurden auch Ausschüsse besetzt und diverse Posten vergeben. So wird SPD-Politikerin Christina Flauder aus Kulmbach neue Behindertenbeauftragte des Bezirks. Der Kulmbacher Thomas Nagel von der FDP wird Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses. Außerdem hat der Bezirk gestern Vertreter für die Oberfrankenstiftung und die Zweckverbände und den Verwaltungsrat seiner Gesundheitseinrichtungen bestimmt.