Bierfest-Mittwoch: Schlägereien und Fußtritte gegen den Kopf

Halbzeit auf der Kulmbacher Bierwoche und auch die Polizei zieht eine insgesamt gute Bilanz. Im Großen und Ganzen lief alles friedlich – nur wieder nach Schankschluss gab es gestern Abend einige Vorfälle. In einem Lokal in der Oberen Stadt flogen die Fäuste zwischen einem 57- und ein 28-Jährigen – wegen eines Missverständnisses, so schreibt die Polizei. Fast zeitgleich gab es noch Auseinandersetzungen am Schwedensteg und am Marktplatz – in beiden Fällen ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Kölperverletzung. Ein 37-jähriger aus dem Landkreis Kulmbach trug eine Gesichtsverletzung davon, weil ein anderer ihn mit einer Glasflasche geschlagen hat. Im anderen Fall am Schwedensteg gerieten sechs Personen aneinander. Bei der anschließenden Schlägerei ging einer zu Boden, und der bekam auch noch Fußtritte gegen den Kopf ab. Der Schläger wurde in polizeilichen Gewahrsam genommen.

Auch gab es einige Trunkenheitsfahrten. Ein 50-Jähriger hatte knapp über ein Promille Alkohol im Blut.