© Tobias Hartl/Vifogra

Blitzeinschlag im Haus: Kulmbacher Elektriker rät zu regelmäßiger Kontrolle der Leitungen

In der Nacht von Sonntag auf Montag hat am Ziegelhüttner Hang der Blitz in ein Mehrfamilienhaus eingeschlagen. Dabei wurde unter anderem der Putz von den Wänden und die Steckdosen aus der Verankerung gerissen. Harald Walter ist Elektriker in Kulmbach und betont, dass daran auch der Blitzableiter nichts ändern könne. Der würde nur dafür sorgen, dass der Dachstuhl kein Feuer fängt, heißt es. Ein Schaden an der Elektronik könne damit nicht verhindert werden. Sollte der Blitz zu Hause einschlagen, rät der Experte, Ruhe zu bewahren und die Geräte im Haus zu kontrollieren. Sonst könne es zu einem Schmorbrand kommen. Zur Kontrolle der Leitungen könne außerdem ein Elektriker dazu geholt werden. Das sollte man allgemein regelmäßig machen. Viele Versicherungen würden den Schaden zwar auf Kulanz zahlen, das könne aber ab einem bestimmten Betrag verweigert werden, betont der Experte. Dem könne man mit der regelmäßigen Kontrolle durch einen Fachmann entgegenwirken.