© Soeren Stache

Blumen, aber keine Feierstunde: Tag der Deutschen Einheit wird in Kulmbach heuer anders gefeiert

Wegen der Corona-Pandemie wird es am kommenden Samstag keinen offiziellen Festakt zum Tag der Deutschen Einheit am Mahnmal an der Berliner Brücke in Kulmbach geben.  Das teilt das Kulmbacher Kreiskuratorium „Tag der Deutschen Einheit“ heute mit.

Die Mitglieder des Kreiskuratoriums werden am Samstag um 11 Uhr lediglich einen Blumengruß am Mahnmal niederlegen.

Der offizielle Festakt zum 30-ste. Jubiläum der Deutschen Einheit wird stattdessen am 10. November 2020 in der Kulmbacher Petrikirche stattfinden. Der Bayreuther Uni-Präsident Professor Stefan Leible wird dann die Festrede halten.

Wolfram Brehm, Vorsitzender des Kreiskuratorium „Tag der Deutschen Einheit“ in Stadt und Landkreis Kulmbach kündigt an, das Kreisakurtorium wolle künftig im allgemeinen gesellschaftlichen und politischen Umfeld von Stadt und Landkreis stärker Flagge zeigen.