Bluttat in Mistelbach: Kripo ermittelt wegen zweifachen Mordes

Im Fall des getöteten Ärzteehepaares in Mistelbach ist gegen den 18-jährigen Tatverdächtigen Haftbefehl wegen zweifachen Mordes ergangen. Er befindet sich inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt. Der junge Mann soll das Ehepaar am frühen Sonntagmorgen erstochen haben. Beide sollen nach Medienberichten zu diesem Zeitpunkt geschlafen haben. Die Polizei fand den toten 51-jährigen Kinderarzt und seine 47-jährige Ehefrau – ebenfalls Ärztin – in ihrem Schlafzimmer im Keller des Hauses. Der mutmaßliche Täter flüchtete zunächst und stellte sich später in Bayreuth selbst der Polizei. Er hat die Tat offenbar gestanden.

Offiziell bestätigt ist mittlerweile, dass der 18-Jährige der Freund der ältesten Tochter der Getöteten war und die Nacht in ihrem Haus verbrachte. Zu möglichen Gründen für den Gewaltausbruch am Sonntag gibt es noch keine Informationen. Auch darüber, inwieweit sich der Tatverdächtige zu dem Vorfall geäußert hat, halten sich die Ermittler noch bedeckt. Das getötete Ehepaar hinterlässt vier Kinder im Alter von fünf bis 16 Jahren. Um sie kümmert sich derzeit das Jugendamt.

 

Foto: NEWS5