© Gregor Bauernfeind

Böller aus dem Ausland: Warnung vor der illegalen Sorte

Heute und morgen noch, dann ist das Jahr 2021 Geschichte. die großen Silvesterpartys gibt es Corona-bedingt heuer nicht und auch das Feuerwerk um Mitternacht fällt aus, wegen des Böllerverkaufsverbots.

Viele Deutsche weichen auf das benachbarte Ausland auf, um dort Böller zu kaufen. In Oberfranken ist der nächste Weg Tschechien, dort gibt es in den Läden das ganze Jahr Böller  und auch welche mit der vorgeschriebenen CE-Kennzeichnung. Das Problem sind nicht gekennzeichnete Raketen und Kracher vom Asia-Markt – die werden aktuell kiloweise eingeschmuggelt. Die Polizei in Selb hat alleine am Dienstag in drei Autos zig Kilo verbotenen Böller sichergestellt.

Für die Käufer wirds teuer, sie bekommen Anzeigen nach dem Sprengstoffgesetz. Gleichzeitig weist Polizeisprecherin Mirjam Werner auf die Verletzungsgefahr hin. Was genau in den Asia-Böllern drin ist, weiß niemand, generell beinhalten Böller aus dem Ausland oft andere Sprengstoffmengen.

(Archivbild)