Boom in der Baubranche: Lohn-Plus und Wegezeit-Entschädigung für Bauarbeiter in der Region gefordert

Bauboom in Oberfranken – trotz der Pandemie hält der Boom in der Bauwirtschaft an. Jetzt müssten die Beschäftigten an den steigenden Umsätzen beteiligt werden, fordert Bezirksvorsitzender der IG BAU Oberfranken, Gerald Nicklas. Für die rund 1.200 Bau-Beschäftigten im Kreis Kulmbach und 1.300 im Kreis Lichtenfels fordert die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt in der anstehenden Tarifrunde für die Branche ein Lohn-Plus von 5,3 Prozent. Außerdem soll ein Modell für die Entschädigung der sogenannten Wegezeit, also der langen, meist unbezahlten Fahrzeit zur Baustelle, weiterentwickelt werden. Statt Homeoffice und Kurzarbeit seien für viele Maurer, Zimmerleute und Straßenbauer Überstunden und Wochenendarbeit an der Tagesordnung. Dafür hätten sie eine faire Anerkennung verdient, so die IG BAU.