Brand in Bowlinganlange: Ermittler halten sich weiterhin bedeckt

Bald jährt sich der Brand in der Kulmbacher Bowlinganlage am Goldenen Feld, immer noch gibt es kein Ermittlungsergebnis. Die Ermittler der Kripo Bayreuth haben ein halbes Jahr nach den letzten Infos immer noch keinen Verdächtigen präsentiert – im Juli war zuletzt von einem „wohl absichtlich gelegten Brand“ die Rede. Genaueres wolle man aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mitteilen. Warum bisher kein Verdächtiger präsentiert wurde, konnte auf Radio Plassenburg Nachfrage nicht geklärt werden. Die Ermittlungen laufen, weiterhin gäbe es keine neuen Infos zu dem Fall, so Polizeisprecher Jürgen Stadter. Ende April vergangenen Jahres war die Halle der Bowlinganlage am Goldenen Feld abgebrannt, es entstand ein Totalschaden von etwa drei Millionen Euro.