Brandserie in Marktredwitz: 37-Jähriger sitzt in Untersuchungshaft

Er soll im April und Mai über 15 Brände im Marktredwitzer Stadtteil Oberredwitz gelegt haben – jetzt haben die Ermittler der Ermittlungskommission „Oberredewitz“ einen Tatverdächtigen festgenommen. Es handelt sich dabei um einen 37-Jährigen Wunsiedler. Er sitzt seit Donnerstag in Untersuchungshaft. Als besonders erfolgreich hatte sich bei den Ermittlungen eine Fahndung nach einem T-Shirt mit der Aufschrift „I love Würzburg“ erwiesen. Das hatte der Täter vermutlich nach den ersten Brandstiftungen im April in der Nähe eines Tatorts liegen lassen. Seit Mitte April hatte es in Marktredwitz immer wieder Brandstiftungen gegeben, die die Bevölkerung stark verunsichert haben. Zum Glück waren keine Personen zu Schaden gekommen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 400.000 Euro.