Brennender Lkw auf der A 9: Folgeunfall mit mehreren Verletzten

Für massive Verkehrsbehinderungen hat gestern Abend ein brennender Lkw auf der A 9 zwischen Bayreuth-Süd und Trockau gesorgt. Der mit Brot beladene Sattelzug hat Feuer gefangen und ist komplett ausgebrannt. Grund war laut Polizei ein technischer Defekt im Motorbereich. Hinter dem brennenden Lkw kam es auch noch zu einem Auffahrunfall mit drei Pkw. Vier Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Ein Fahrzeug fing ebenfalls Feuer, konnte aber rasch mit einem Feuerlöscher gelöscht werden. Schaden hier: 20.000 Euro. Bei einer Verpuffung am Lkw wurde ein 1×2 Meter großes Metallteil in die Gegenfahrbahn geschleudert, wodurch noch drei weitere Fahrzeuge beschädigt wurden.

Den Brandschaden schätzt die Polizei vorläufig auf 330.000 Euro.

Die Autobahn war bis 02.00 Uhr komplett gesperrt. Erst heute Morgen um kurz vor 06.00 Uhr war die Autobahn in Richtung Süden wieder völlig frei.

 

Foto: NEWS5, Höfig