Britische Verhältnisse am Kreisverkehr am EKU-Platz: Erster Tag läuft gut

Seit Montagmorgen um halb 9 gilt die neue vorübergehende Verkehrsregelung in der Kulmbacher Innenstadt. Die größte Veränderung ist am großen Kreisverkehr am EKU-Platz. Dort führt der Verkehr links um den Kreisel. Durch ausreichende Beschilderung, falle es den Autofahrern allerdings nicht schwer, die neue Fahrtrichtung einzuhalten und es sei bisher zu keinen nennenswerten Vorfällen gekommen, so ein Sprecher der Stadt auf Radio Plassenburg-Nachfrage. Die Polizei rät dennoch dazu, vor allem an dieser Stelle vorsichtig zu fahren. Auch am kleineren Kreisel wurde die Verkehrsführung geändert. Da kann man jetzt nicht mehr die Ausfahrt zur Sutte nehmen. Das hat am Morgen für ein paar Verwirrungen gesorgt. Letztendlich sind die Verantwortlichen mit dem Ergebnis allerdings zufrieden. Um die Verkehrsführung noch deutlicher zu machen, wird überlegt, noch gelbe Pfeile auf die Fahrbahn zu sprühen. Dafür müsse man allerdings warten, bis es wärmer und trockener sei.