Bürgerentscheid von bayernweiter Bedeutung: BN-Landesvorstand in Himmelkron Quelle: Eigen/PM

Der Landesvorstand des BUND Naturschutz ist auf Tour durch Oberfranken. Dabei unterstützt er auch eine große umweltpolitische Auseinandersetzung im Kulmbacher Land: Das umstrittene neu geplante Gewerbegebiet Himmelkron-Nord, das eine Fläche von 24 Hektar haben soll.

Die BN-Landesvorstand zeigt sich solidarisch mit der Bürgerinitiative „Nein zum neuen Gewerbegebiet Himmelkron“. Er will mit einer riesigen Silofolie den Flächenverbrauch in Bayern und Oberfranken darstellen.

Nach den Worten des Landesvorsitzenden Richard Mergner brauche es Menschen, die sich für den Erhalt der landwirtschaftlich nutzbaren Böden einsetzen. Auch deshalb sei der Himmelkroner Bürgerentscheid zum Gewerbegebiet für ihn von bayernweiter Bedeutung. Ein Erfolg motiviere andere Gruppen, genauso vorzugehen.

Die Himmelkroner Bürgerinitiative hatte gegen das Gewerbegebiet Unterschriften gesammelt. Am 26. Mai soll in einem Bürgerentscheid darüber und über ein Ratsbegehren des Gemeinderates abgestimmt werden.