Bundesförderung für Katharinenkapelle in Klosterlangheim: 240.000 Euro werden für Sanierung bereitgestellt

Die Katharinenkapelle in Klosterlangheim ist das älteste Gebäude im Landkreis Lichtenfels – für die Sanierung der Kapelle gibt es jetzt knapp eine Viertelmillion vom Bund. Wie die Kulmbach-Lichtenfelser Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner mitteilt, kommt das Geld aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm der Bundesregierung. Die Kapelle sei nicht nur von geschichtlicher Bedeutsamkeit, sondern besitze eine Strahlkraft weit über die Landkreisgrenzen hinaus, so Zeulner.

Die Bundestagsabgeordnete regt an, in einem nächsten Schritt gemeinsam mit den Mitgliedern der Heimatfreunde, interessierten Bürgern von Klosterlangheim sowie Vertretern der Stadt Lichtenfels vor Ort über die weitere Projektplanung zu sprechen.

Man könnte über ein illuminiertes Klosterlangheim nachdenken – ganz nach dem Beispiel „Kronach leuchtet“, so Zeulner. Auch Gruppenführungen und Informationsveranstaltungen in der Katharinenkapelle seien denkbar.