© Peter Kneffel

Bundeswehr-Gelöbnisse: Söder unterstützt Kramp-Karrenbauer

München/Berlin (dpa) – CSU-Chef Markus Söder unterstützt den Wunsch von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) nach öffentlichen Gelöbnisse der Bundeswehr in ganz Deutschland. «Ein öffentliches Gelöbnis ist ein klares Statement und Bekenntnis zur Bundeswehr. Das zeigt Unterstützung und Rückhalt», sagte der bayerische Ministerpräsident am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in München. «Unsere Soldatinnen und Soldaten nehmen hohe persönliche Risiken in Kauf, um uns zu schützen. Dafür dürfen sie auch Rückendeckung von der Gesellschaft erwarten.»

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer hatte sich zuvor in ihrer ersten Regierungserklärung für öffentliche Gelöbnisse zum Jahrestag der Gründung der Bundeswehr am 12. November ausgesprochen. Sie habe allen Ministerpräsidenten vorgeschlagen, zum Geburtstag der Bundeswehr am 12. November in ihren Bundesländern öffentliche Gelöbnisse durchzuführen, sagte sie im Bundestag. Für die Bundeswehr als Parlamentsarmee wünsche sie sich auch ein Gelöbnis vor dem Reichstag.

Die neue Ministerin hatte zuvor in der Sondersitzung des Bundestags ihren Amtseid geleistet. Ihre Vorgängerin Ursula von der Leyen wurde von den Abgeordneten mit langem Beifall verabschiedet. Gelöbnisse in der Öffentlichkeit werden immer wieder von Protesten begleitet.