© Stadtwerke Bayreuth

Bundeswirtschaftsminister Habeck bei den Stadtwerken Bayreuth: Besichtigung des IKWS

Bei seinem Besuch in Bayreuth hat Bundeswirtschaftsminister Habeck auch das IKWS der Stadtwerke Bayreuth besichtigt. IKWS steht für innovatives Kraft-Wärme-Kopplungs-System und versorgt seit dem Jahresbeginn die Uni Bayreuth mit Wärme. Im Winter vor allem durch ein Blockheizkraftwerk, im Sommer durch Wärmepumpen. Dadurch werden jährlich 5.000 Tonen CO2 eingespart.

Den Besuch Habecks haben die Stadtwerke Bayreuth und der OB Ebersberger genutzt, um an den Wirtschaftsminister zu appellieren. Es brauche eine politische Lösung für Menschen, die sich die stark gestiegenen Energiepreise nicht mehr leisten können. Vor allem bei Menschen, die nicht so viel Geld verdienen, wolle Habeck großzügiger sein. Er betont aber auch, dass alles dafür getan werde, das man nicht entscheiden müsse, Lasten abzuschalten.