Busfahrer niedergestochen: Bluttat in der Nacht am Bahnhof in Hof

In Hof hat vergangene Nacht ein Mann einen polnischen Busfahrer erstochen. Eine polnische Reisegruppe mit zwei Bussen hatte am Bahnhof in Hof gegen Mitternacht eine Rauchpause eingelegt. Aus ungeklärten Gründen kam es zu einem Streit mit dem 43-jährigen Mann aus Sachsen, der sich in der Nähe aufhielt. Der Busfahrer ging dazwischen. Der 43-Jährige soll dem Busfahrer dabei mit einem Taschenmesser tödliche Verletzungen beigebracht haben. Der Mann flüchtete, wurde aber kurz drauf von der Polizei noch in der Nähe festgenommen. Die Buspassagiere leisteten Erste Hilfe und riefen den Notarzt, der konnte dem 63-jährigen Busfahrer aber nicht mehr helfen.