© Stefan Puchner

Campus Kulmbach: Erste Studentin eingeschrieben

Der Start ins Uni-Leben in Kulmbach rückt immer näher. In einem Monat beginnen die erste Vorlesungen an der neuen Fakultät der Uni Bayreuth in Kulmbach. Jetzt ist die erst Studentin an der Fakultät für Lebenswissenschaften eingeschrieben. Miriam Pikulski aus Diesbeck im Landkreis Neustadt/Aisch hat den Masterstudiengang Food Quality and Safety ab 2. November in Kulmbach belegt.
Die ersten Professoren für den Campus in Kulmbach stehen auch fest: Prof.Dr. Kai Purnhagen, er hat seit Juli die erste Professur für Lebensmittelrecht in Deutschland inne, und Prof. Dr. Laura König, sie ist promovierte Psychologin und wird Essverhalten, Präventionsprogramme und gesünderer Ernährung lehren.
Uni-Dekan Stephan Clemens spricht von einem großen Interesse am Studienangebot in Kulmbach, es gebe sehr gute Bewerbungen aus dem In- und Ausland.
Dabei wird das Studieren in Kulmbach wegen der Corona-Pandemie zunächst sowohl in Präsenz- als auch in Online-Veranstaltungen stattfinden.
Was zum Start fehlt, ist der Campus. Professoren, Dozenten und Studenten werden in angemieteten Räumen unterrichtet, bis der Kulmbacher Uni-Campus steht. In der alten Spinnerei werden bis Mitte nächsten Jahres Seminarräume, eine Bibliothek und weitere Einrichtungen geschaffen, so Clement. Dabei seien die Labore eine besondere Herausforderung, die sollen im fritz-Einkaufszentrums entstehen.
Im Sommer 2021 soll das Lehrangebot in Kulmbach bereits ausgebaut werden. Der nächste Studiengang, der am Unicampus Kulmbach angeboten wird, nennt sich „Global Food, Nutrition and Health“. Dort soll der Zusammenhang zwischen der Produktion und der Bereitstellung sicherer Nahrungsmittel weltweit, den kulturellen Aspekten von Ernährung und deren Auswirkung auf die Gesundheit erforscht werden.