© Swen Pförtner

Corona-Kontrollen: 100 Verstöße in einer Woche in Oberfranken

Die oberfränkische Polizei hat in nur einer Woche rund 100 Verstöße gegen die geltenden Corona-Regeln festgestellt und teils empfindliche Bußgeldbescheide verteilt. Mit den gestiegenen Infektionszahlen und den strengeren Regeln hatte der Innenminister auch wieder strengere Kontrollen angekündigt. die Bilanz nach einer Woche fällt in Oberfranken durchwachsen aus. Rund zehn Prozent der kontrollierten Gastronomie- und Freizeitbetriebe mussten beanstandet werden.  Dabei gibts Verstöße gegen die 2G oder 3G-Regel, aber auch gegen die Maskenpflicht. Ein Bamberger, der ein Wettbüro betreibt, wurde sogar rabiat und wollte die Kontrolle verhindern. Zur Anzeige wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz kommt jetzt noch eine wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.