© RP;LD

Corona-Kundgebung auf dem Kulmbacher Marktplatz: Zirka 130 Teilnehmer demonstrieren friedlich

Auch heute Abend haben wieder Leute auf dem Kulmbacher Marktplatz gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Um 18 Uhr ist die Kundgebung gestartet, bei der laut Polizei um die 130 Teilnehmer waren. Bis zirka halb neun gab es Redebeiträge, abgespielte Aufnahmen und eine Stunde, in der jeder Teilnehmer etwas am Mikrofon sagen durfte. Dabei verlief alles friedlich.

Vor Ort war auch die Kulmbacher Grüne- Kreisrätin Dagmar Keis-Lechner. Sie hatte vor einer Woche darauf aufmerksam gemacht, dass die rechtsextreme Partei „Der Dritte Weg“ bundesweit Werbung für solche Kundgebungen macht, auch für die in Kulmbach.

Sie begrüße es, so die Kommunalpolitikerin, dass sich vor der Kundgebung gestern die Veranstalter klar gegen links- und rechtspopulistische Aussagen positioniert haben. Dennoch habe sie weiter Bedenken, dass bei solchen Veranstaltungen rechte Gruppen schnell die Teilnehmer unterwandern könnten.

Harald Steger, der die Kundgebung angemeldet hatte, erklärte im Gespräch, er könne nicht beeinflussen, wer für die Kundgebungen bundesweit Werbung macht, die Partei „Der Dritte Weg“ sei ihm kein Begriff. Mit rechten Gruppen oder Parteien habe man nichts am Hut.

Für die nächsten Wochen sind bereits weitere Corona-Kundgebungen auf dem Kulmbacher Marktplatz angekündigt worden.