Corona-Lockerungen ab kommenden Montag: Landratsamt Kulmbach informiert über Schulöffnungen

Die Corona-Lockerungen, die das bayerische Kabinett heute (Di) beschlossen hat, haben auch Auswirkungen auf den Landkreis Kulmbach. Nach den aktuellen Beschlüssen dürfen ab kommenden Montag (10.05.) auch die ersten bis dritten Klassen an den Grundschulen sowie die fünften und sechsten Klasse der Förderschule bei einer Inzidenz von unter 165 zurück in den Präsenz- oder Wechselunterricht. Gleiches gilt für Hundeschulen. Im Landkreis Kulmbach seien die Bedingungen hierfür gegeben, heißt es aus dem Landratsamt. Mit dem heutigen Tag (Di) hat der Landkreis an fünf aufeinanderfolgenden Tagen den ausschlaggebenden Grenzwert unterschritten. Das Landratsamt will nun die neuen ausformulierten Regeln abwarten und dann erneut informieren. Die Behörde stellt aber klar: Weiterführende Schulen können weiterhin nur unter einer Inzidenz von 100 in den Wechselunterricht zurückkehren. Ausnahmen bilden wie bisher die Abschlussklassen und 11. Jahrgangsstufen. Erst nach den Pfingstferien soll Präsenzunterricht beziehungsweise Wechselunterricht bis zu einer Inzidenz von 165 wieder möglich sein.