Corona macht sich auch beim Kronacher Tourismus bemerkbar: Pläne für die „neue Normalität“ werden gemacht

Die Corona-Pandemie wird noch weit ins nächste Jahr hineinreichen. Das ist die Einschätzung von Kerstin Löw, der Leiterin des Tourismus- und Veranstaltungsbetriebs der Stadt Kronach. Wie der Fränkische Tag berichtet, stehe deswegen auch der Wirtschaftsplan der Stadt für das nächste Jahr unter Corona-Bedingungen. Es gelte mit den Erfahrungen aus dem ablaufenden Jahr, ein Programm für 2021 aufzustellen unter „neuer Normalität“, um den Tourismus in Kronach weiter zu stärken, so Löw. Für Monate in denen die Infektionszahlen niedrig sind, wolle man den Bereich „Heiraten, Feiern, Tagen“ zu stärken versuchen, heißt es. Die Rosenberg-Festspiele sollen unter Corona-Bedingungen durchgeführt werden und auch andere Veranstaltung seien in der Planung. Der Jahresverlust der Stadt beläuft sich, Schätzungen zufolge, auf rund 1,1 Millionen Euro. Vor allem der Ausfall der Rosenberg-Festspiele mache sich dabei bemerkbar.