© Sebastian Gollnow

Corona-Vorsichtsmaßnahmen: Reformationsgottesdienst in Kulmbach abgesagt – Familientreff geschlossen

Wegen der aktuell gestiegenen Corona-Infektionszahlen in Kulmbach sagt die Dekanatsleitung in Kulmbach den für Samstag geplanten Festgottesdienst zum Reformationsfest ab. Das teilt Dekan Thomas Kretschmar mit. Zwar seien Gottesdienste mit ihren Hygiene-Konzepten eigentlich erlaubt und bisher in Oberfranken keine Infektionsketten über Gottesdienste erkennbar, so der Kulmbacher Dekan in einer Pressemitteilung, das Präsidium der Dekanatssynode halte aber eine Veranstaltung mit über 200 Gläubigen für kein gutes Zeichen. Aus christlichem Verantwortungsgefühl habe man sich schweren Herzens zu der Absage entschlossen.

Und auch der Familientreff der Geschwister-Gummi-Stiftung in der Negeleinstraße in Kulmbach reagiert auf die aktuellen Corona-Zahlen in Kulmbach. Der Familientreff bleibt diese Woche geschlossen und es finden auch keine Kurse statt, wie etwa für junge Mütter. Wie es mit dem Familientreff kommende Woche weiter geht, soll am Freitag entschieden werden.

Und auch der Ladentreff der Diakonie in der Kulmbacher Goethe-Straße bleibt diese Woche geschlossen