© Wolfgang Kumm

CSU stellt Liste für Europawahl auf: Weber Spitzenkandidat

München (dpa/lby) – Die CSU stellt heute in München die Liste für die Europawahl auf. Die vorderen Plätze sind nach einem Vorschlag der engsten Parteispitze quasi fix: Der CSU-Europapolitiker Manfred Weber soll nicht nur die europäischen Konservativen als Spitzenkandidat in die Europawahl 2019 führen, sondern auch seine eigene Partei. Auf den ebenfalls als sicher geltenden Plätzen zwei bis vier sollen die weiteren bisherigen Europaabgeordneten Angelika Niebler, Markus Ferber und Monika Hohlmeier folgen. Für den frei gewordenen Platz fünf ist Christian Doleschal vorgesehen, dann Marlene Mortler. Offen ist, ob und ab welchem Platz es Kampfkandidaturen geben könnte.

Die Hauptreden am Samstag halten Weber und CSU-Chef Horst Seehofer. Es ist Seehofers erster großer Partei-Auftritt seit seiner Rücktrittsankündigung. Am 19. Januar will er den Parteivorsitz abgeben, auf einem Sonderparteitag soll dann der bayerische Ministerpräsident Markus Söder zu seinem Nachfolger gewählt werden.

Weber, der EVP-Fraktionschef im Europaparlament ist, war Anfang November zum Spitzenkandidaten der europäischen Konservativen gekürt worden. Sollte die EVP wieder stärkste Fraktion werden, hat Weber sehr gute Chancen auf das Amt des EU-Kommissionspräsidenten.