© Carsten Rehder

Dachstuhl gerät in Brand: Hoher Sachschaden

Gröbenzell (dpa/lby) – Beim Brand eines Einfamilienhauses in Gröbenzell (Landkreis Fürstenfeldbruck) ist ein Schaden von rund 300 000 Euro entstanden. Die Anwohner konnten sich laut Polizeiangaben noch selbst aus dem Haus retten und versuchten zunächst vergeblich, das Feuer mit einem Gartenschlauch zu löschen. Da die Flammen sich schon ausgebreitet hatten, wurden die umliegenden Feuerwehren alarmiert. Sie löschten den Brand nach knapp eineinhalb Stunden. Die Polizei vermutet eine falsche Entsorgung von Grillasche als Brandursache.