Daten ausgespäht: Frau erhält Rechnung über Kleidung, die sie gar nicht bestellt hat

Weil ihre persönlichen Daten ausgespäht und auch verwendet worden sind, hat eine Frau aus dem Raum Kronach bei der Polizei Anzeige erstattet. Die Frau hatte diese Woche Post von einer Bekleidungsfirma erhalten, da sie angeblich zwei Anzüge und zwei Hemden im Wert von über 500 Euro bestellt haben soll. Die bestellte Ware wurde an eine Packstation in Köln geliefert. Wie sich bei einer telefonischen Nachfrage bei der Firma herausstellte, dürfte ein Unbekannter ein Kundenkonto auf den Namen der Geschädigten eröffnet und die Ware bestellt haben.

Auch in Münchberg ist ein Mann betrogen worden. Von seiner Kreditkarte wurde zweimal unrechtmäßig Geld abgebucht, stellte er bei der Überprüfung seiner Abrechnung fest. Die 781 Euro wurden dem Münchberger durch die Bank zurückerstattet. Die Polizei sucht jetzt nach dem Betrüger.