Dauerthema Zentralparkplatz: Kulmbacher Stadtrat gibt weitere Mittel frei

Dass der Umbau des Kulmbacher Zentralparkplatzes teurer kommt als die 12,5 Millionen Euro, die geplant waren, ist schon lange klar. Gestern gab’s im Stadtrat detaillierte Zahlen. Zwei Millionen Euro mehr kosten schon mal die Maurer- und Baumeisterarbeiten – das Geld hat der Stadtrat gestern abgesegnet. Auf der Baustelle hat es außerdem einige Überraschungen gegeben, die ins Geld gehen. Leitungen und Rohre, die vorher nicht bekannt waren, eine zu dicke Bodenplatte, die entfernt werden musste, ein Wassereinbruch und nicht zuletzt die Baukonjunktur, die anzieht und die Kosten in die Höhe treibt.

Die Firma Dechant hat zusätzlich einen ganzen Aktenordner mit weiteren Nachträgen zusammengestellt, die die Stadt aber erst noch prüfen will. Und dann kommt jede Woche was Neues – sagte Oberbürgermeister Schramm. Beispiel, die Tauben, die in der Tiefgarage das Brüten angefangen haben. Jetzt schlagen Fachleute vor, Netze aufzuhängen um den weißen Deckenanstrich zu bewahren – Kostenpunkt 60.000 Euro.