Dealerring gesprengt: Oberfränkische Polizei schnappt 15 Mitglieder einer Drogenbande

Der oberfränkischen Polizei ist schon wieder ein Schlag gegen Drogenhändler gelungen. Diesmal geht’s vor allem um Cannabis und Ecstasy. Es gab umfangreiche Ermittlungen und Wohnungsdurchsuchungen, jetzt sitzen 14 Syrer und ein Deutscher aus Hof in Untersuchungshaft. Das geht aus einer gemeinsamen Presseerklärung von Polizei und Staatsanwaltschaft hervor.

Ins Rollen gekommen waren die Ermittlungen gegen den Drogenring im vergangenen November, als die Kripo Hof einen 21-jährigen Syrer festgenommen und als Drogenlieferanten enttarnt habt. Durch ihn sind die Drogenfahnder auf einen 26-jährigen Syrer gestoßen, der ein ganzes Netzwerk an Landsmännern beim Handel mit Betäubungsmitteln koordiniert haben soll.
Im Dezember hat die Münchner Polizei einen Dealer aus der Gruppe geschnappt, im Januar hat die Hofer Kripo die örtliche Führungsriege des Dealerrings hochgehen lassen.
Bisher geht es um 20 Kilo Cannabisprodukte, die die Bande verkauft haben soll, aber auch um Heroin, Kokain und Ecstasy.