Debatte um ein neues Café: Für die Pläne einer Mainleuserin gibt’s unerwartet Gegenwind

Kriegt Mainleus am Main-Radweg ein kleines Tagescafé oder nicht? Der Gemeinderat hat den Antrag einer 32-Jährigen Mainleuserin bewilligt. Als nächstes muss das Landratsamt Kulmbach entscheiden., es prüft den Bauantrag rechtlich.

Allerdings gibt’s jetzt laut Bayerische Rundschau Gegenwind, in Form einer Liste mit 41 Unterschriften von Personen, die sich gegen das Café am Main-Radweg aussprechen und zahlreiche Argumente anführen.

Von zu wenig Parkplätze, Angst vor Lärm und Müll, ungeklärter Hochwassersituation und Gefahr für die Radfahrer auf dem Main-Radweg ist da die Rede. Der Mainleuser Bürgermeister Bosch rechnet damit, dass das Kulmbacher Landratsamt Nachfragen zu  dem Bauantrag hat, dann muss sich der Gemeinderat noch einmal mit dem Tagescafé beschäftigten. Die Antragsstellerin zeigt sich zuversichtlich, sie könne Bedenken zerstreuen und wünscht sich das direkte Gespräch mit den kritischen Café-Nachbarn.